Gastbeitrag #nichtmeinbayern
4. Mai 2018
#noPAG oder warum ich nach München zur Demo gefahren bin
22. Mai 2018

Gastbeitrag von Patrick Peindl:

Sozusagen als Gast möchte ich mich an dieser Stelle einmal zu Wort melden. Nicht wie sonst im Backend dieser Homepage, wo ich mich zwischen Layout und Termineinträgen tummle. Gestatten, Patrick Peindl, Jahrgang ’83, Lebensgefährte von Bettina. Geboren, aufgewachsen und immer noch wohnhaft hier in Freyung-Grafenau. Ich begleite Bettina nunmehr seit über 15 Jahren; damit auch schon zu einer Zeit, in der von einer politischen Karriere noch keine Rede war. Nach so langer Zeit kennt man sich, weiß über die Eigenheiten des anderen Bescheid und vermag sich einzuschätzen.

Es ist klar, dass niemand über seinen Partner, Lebensgefährten oder Ehemann/ -frau auf einer Seite wie dieser schlecht schreiben würde. Dementsprechend ist mir auch bewusst, dass die Leser sich diesen Zeilen mit einer gewissen „Vorahnung“ annähern werden. Ich schreibe trotzdem; welchen Wahrheitsgehalt man meinen Aussagen zuschreibt, liegt nicht in meiner Macht. Und ich schreibe darüber, wie es ist, mit jemandem wie Bettina sein Leben zu teilen.

Bettina ist streitbar. Das zeigt sich in einer Beziehung oftmals auch Sturheit. Hier geht es nicht um Kleinigkeiten, sondern um grundlegende Ansichten. Und wir sind wahrlich nicht immer einer Meinung… Auf den Mund bin ich sicher auch nicht gefallen, aber wenn Bettina etwas wirklich am Herzen liegt, dann kann man nicht gegen sie ankommen. Damit muss ich leben (können). Und dann höre ich so oft, unsere Politiker stünden nicht mehr hinter ihren Überzeugungen oder hätten keinen festen Standpunkt mehr.

Bettina ist fleißig. Für mich heißt das, dass wir uns in manchen Wochen so gut wie gar nicht sehen. Das bereits jetzt und in den vergangenen Jahren, wo sie doch gar kein Mandat hat, sondern „nur“ ehrenamtlich engangiert ist. Für mich wäre das nichts, acht Stunden Arbeit, dazu noch einfach 45 Minuten Autofahrt und danach nochmals mehrere Stunden politisches Engagement; auch an Wochenenden. So kommen leicht mal 14 oder 16 Stunden am Tag zusammen. Und da heißt es, unsere Politiker wären faul und würden eh nichts machen.

Bettina ist emotional und empathisch. Wenn sie abends heimkommt, ist sie oft wütend oder nachdenklich. Mir ist dann klar, dass wieder irgendwas passiert sein muss. Etwas, das mich vielleicht auch berührt oder geärgert hätte, aber was ich recht schnell abgeschüttelt hätte. Sie dagegen beschäftigt das tagelang und nimmt es sich wirklich zu Herzen. Meine Aufgabe besteht dann darin, ihr etwas Last abzunehmen oder sie nach Möglichkeit abzulenken. Und dann sagt man, Politiker wären leidenschaftslos und würden nur noch Zahlen, aber keine Menschen mehr sehen.

Und wenn ich das alles höre, was die Leute so sagen, dann packt mich die Wut und ich denke mir: Ja verdammt, dann wählt doch die, die was taugen. Nicht immer die gleichen Alten und deren Nachwuchs, der sich nur im Geburtsjahr von den Vorgängern unterscheidet und der mit seiner Politik den alten Mist fortsetzt. Dann wählt doch die, die noch Überzeugungen haben und sich für die Menschen einsetzen. Wählt doch die, die sich den Arsch aufreißen, damit mal was vorwärts geht. Die, die noch Ideen haben und was verändern wollen. Bei allen Vorurteilen, die leider nicht gänzlich von der Hand zu weisen sind, so sind doch nicht alle Politiker gleich. Macht euch selbst ein Bild von Bettina, unterwegs ist sie ja genug, damit ihr sie mal treffen könnt. Oder wählt einfach wieder die alten Kasperl, damit ihr auch in den nächsten Jahren wieder Grund zum Schimpfen habt.

Patrick Peindl

Diesen Beitrag

1 Comment

  1. Hoelzl Nicole sagt:

    Das spiegelt wider wie ich Bettina einschätze: Eine Powerfrau, die mit all ihrer Kraft, ihrem Wissen und Gewissen und mit Herzblut für die Heimat und die Menschen kämpft!
    Und ich bedauere es ebenso wie Patrick, dass immer wieder die gleichen Nasen gewählt werden, die auf ihren Posten hocken und nur Lippenbekenntnisse statt Taten abliefern!
    Ich lebe nicht mehr im Stimmbezirk, aber meine Stimme hätte Bettina!
    Bettina, dem Woid und ganz Bayern wünsche ich viel Erfolg bei der Landtagswahl! Bettina ist auf alle fälle ein Gewinn!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 3 = 4